30 inspirierende Zitate von herausragenden Persönlichkeiten – James AI

Dies ist mal ein etwas anderer Blogbeitrag. Viele Menschen fragen sich, von wem sie etwas lernen können und die beste Antwort lautet: Von denjenigen, die schon das erreicht haben, was wir erreichen wollen!

So sagte der Motivationstrainer und Europas erfolgreichster Moneycoach Bodo Schäfer:
Wenn Sie Rat benötigen, fragen Sie nur Menschen, die erfolgreicher sind als Sie.

Aus diesem Grund habe ich hier für Dich meine Lieblingszitate von vielen einflussreichen Köpfen zusammengestellt, die sich rund um die Themen Motivation, Unternehmertum, Selbstbestimmtheit, Umsetzung und Weiterentwicklung drehen. Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Inspiration.

 

Leidenschaft für seine Tätigkeit

Für viele Menschen zählt heutzutage nicht mehr, dass ihr Job bloß ein Beruf ist, sondern eine Berufung; denn sie möchten etwas tun, was sie erfüllt.

Bereits um 500 v. Chr. formulierte der chinesische Philosoph Konfuzius den folgenden Satz, unter dessen Motto dieser Abschnitt zusammengefasst werden kann:
Wenn du liebst, was du tust, wirst Du nie mehr in Deinem Leben arbeiten.

Der Mitgründer von Apple, Steve Jobs, hat viele Menschen inspiriert und Innovationen erschaffen. Dies ging jedoch nur, weil er eine Passion für seine Arbeit hegte :
Eure Arbeit wird einen großen Teil eures Lebens einnehmen und die einzige Möglichkeit, wirklich zufrieden zu sein ist, dass ihr glaubt, dass ihr großartige Arbeit leistet. Und der einzige Weg, großartige Arbeit leisten zu können, ist zu lieben, was ihr tut. Wenn ihr das noch nicht gefunden habt, dann haltet die Augen offen. Mit eurem ganzen Herzen werdet ihr wissen, wenn ihr es endlich gefunden habt. Wie in jeder guten Beziehung, wird es im Laufe der Jahre immer besser werden. Also haltet so lange danach Ausschau, bis ihr es findet. Gebt euch nicht mit weniger zufrieden.

Die Folge von Spaß an der Arbeit formulierte der griechische Philosoph Aristoteles in etwa wie folgt:
Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.

 

Selbstverantwortung

Besonders bei Menschen, die den Schritt in die Selbstständigkeit machen, ist es wichtig, für ihr Handeln Selbstverantwortung zu übernehmen und sich nicht von anderen auf ihrem Weg ablenken zu lassen.

Ebenfalls hier ist Steve Jobs mit dem folgenden Zitat vertreten, in dem er Mut und Selbstbestimmtheit fordert:
Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben. Lass nicht zu, dass der Lärm anderer Menschen deine eigene innere Stimme übertönt. Hab den Mut, deinem Herzen und deiner Intuition zu folgen.

Besonders Freiheit erfordert, wie schon der irische Politiker und Literaturnobelpreisträger  George Bernard Shaw sagte, ein hohes Maß an Eigenverantwortung und dass nicht jeder bereit ist, sie zu übernehmen:
Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit; das ist der Grund, warum die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.

Der französische Schriftsteller und Pilot Antoine de Saint-Exupéry, der durch sein Werk „Der kleine Prinz“ weltweiten Ruhm erlangte und Menschen zum Träumen bewegte, war der Meinung, dass man auch in schwierigeren Zeiten zu seinen Taten stehen muss:
Wenn du dich weigerst, die Verantwortung für deine Niederlagen zu übernehmen, wirst du auch nicht für deine Siege verantwortlich sein.

 

Mut für Träume, Fortschritt und Innovation

Neue Denkansätze und Innovationen umzusetzen, erfordert immer Mut, besonders wenn sie zunächst auf Widerstand stoßen.

Jeffrey Preston Bezos, kurz auch Jeff Bezos genannt, ist momentan als Gründer von Amazon wahrscheinlich der reichste Mensch der Welt. Er hatte keine Angst vor einem Misserfolg:
Ich wusste, dass ich einen gescheiterten Versuch nicht bereuen würde. Ich wusste aber auch, dass ich sehr wohl bereuen würde, es gar nicht erst versucht zu haben.

Eines meiner liebsten Zitate zu Mut zum Fortschritt stammt von Georg Christoph Lichtenberg. Er lebte im 18. Jahrhundert und hielt neben seiner Arbeiten als Naturwissenschaftler zahlreiche seiner Gedanken in Form von Aphorismen fest:
Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

Der weltberühmte Trickfilmzeichner und Filmproduzent Walt Disney, der abermillionen Kinder mit seinen Filmen verzaubern konnte, war ein Mensch, der gerne ganz groß dachte:
Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.

 

Produktivität

Um voran zu kommen, müssen wir unsere Talente und unsere Zeit nutzen. Hier ist also Produktivität gefragt.

Der Unternehmer und Persönlichkeitscoach Hermann Scherer sieht das Scheitern von Umsetzung in einer Eigenschaft von vielen Menschen:
Perfektionen sind perfekt – im Behindern von Ergebnissen. Keine andere Grundeinstellung als das ultimative Streben nach Perfektion ist besser geeignet, die Welt auf ihrem Status quo einzufrieren.

Was ihn ebenso beschäftigt und von vielem abhält, sind böse Gedanken:
Eine Sache, die ich mir selbst fast nicht verzeihen kann, ist, wie dumm ich manchmal bin. Dann habe ich Sorgen und verschwende meine Kreativität, um mir die schlimmsten Szenarien auszumalen.

Um produktiv zu sein, hilft es ungemein, vorher seine Prioritäten zu ordnen. Der 34. Präsident der Vereinigten Staaten, Dwight D. Eisenhower, sagte diesbezüglich Folgendes:
Was wichtig ist, ist nicht immer dringend. Und was dringend ist, ist nicht immer wichtig.

 

Ständiges Lernen

Was uns jeden Tag immer weiter nach vorne bringt, ist die Bereitschaft und der Wille, zu lernen. So können wir ständig weiter wachsen und uns entwickeln.

Der Wissenschaftler, Erfinder, Unternehmer und einer der Gründungsväter der USA, Benjamin Franklin, erkannte, dass wir am besten in uns selbst investieren sollen:
Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.

Microsoftgründer Bill Gates ist davon überzeugt, dass es besonders wichtig ist, Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen:
Es ist schön, den Erfolg zu feiern, aber es ist wichtiger, die Lehren des Scheiterns zu beherzigen.

Der preußische Politiker Otto von Bismarck, 1871 bis 1890 Reichskanzler, war immer dafür offen, neue Dinge zu erfahren:
Ich lerne vom Leben. Ich lerne solange ich lebe. So lerne ich noch heute.

 

Umsetzung

Geniale Ideen sind super. Man muss sie jedoch auch in die Tat umsetzen, um mit ihnen Erfolg zu haben.

Der amerikanische Kommunikations- und Motivationstrainer Dale Carnegie, vor allem bekannt durch seine Bücher „Sorge dich nicht, lebe!“ und „Wie man Freunde gewinnt. Die Kunst beliebt und einflussreich zu werden“, war der Überzeugung, dass Machen und nicht ständiges darüber Reden der Schlüssel des Erfolgs ist:
Erfolgreiche Menschen handeln. Erfolglose reden darüber, handeln zu wollen.

Einer der bekanntesten Motivatoren und Coachausbildern Anthony Robbins weiß, wie wichtig Routinen im Leben sind:
Es ist nicht das, was wir ab und zu tun, das unser Leben prägt, sondern das, was wir konsequent tun.

Zaudern bei wichtigen Angelegenheiten war für die ehemalige britische Premierministerin Margaret Thatcher keine Option:
Geduld ist eine gute Eigenschaft. Aber nicht, wenn es um die Beseitigung von Missständen geht.“

 

Durchhaltevermögen beweisen und die Komfortzone verlassen

Erfolg fliegt einem nicht einfach zu. Es gehört harte Arbeit dazu, auch wenn es manchmal schmerzt und wir uns stark für ihn überwinden müssen.

Was schon der Philosoph Seneca im antiken Rom wusste, gilt heute immer noch. Für großen Erfolg müssen wir unsere Komfortzone verlassen:
Es gibt keinen bequemen Weg, der von der Erde zu den Sternen führt.

Bruce Lee, zusammen mit Muhammad Ali wohl der bekannteste Kampfsportler aller Zeiten, hatte nicht nur mit seinen Gegnern zu kämpfen:
Der Mensch ist dazu geboren, Großes zu leisten, wenn er versteht, sich selbst zu besiegen.

Muhammad Ali war sich stets bewusst, dass er etwas riskieren muss, um es an die Spitze zu schaffen:
Was ich körperlich erlitten habe, war das, was ich im Leben erreicht habe, wert. Ein Mensch, der nicht mutig genug ist, Risiken einzugehen, wird niemals etwas im Leben erreichen.

Einer der wohl berühmtesten Erfinder jemals, Thomas Alva Edison, war der festen Überzeugung, dass Lösungen für Probleme immer gefunden werden können:
Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.

 

Motivation für lustlose Tage

An manchen Tagen fällt es uns schwer, produktiv zu sein. Wir sind gehemmt, uns fehlt der Antrieb und sind schlecht drauf. In solchen Situationen helfen mir ungemein Zitate wie die folgenden, um voller Tatendrang weiter an meinen Projekten zu arbeiten:

Götz Werner, Gründer des größten Drogeriekonzerns in Europa dm sucht keine Ausflüchte, um sich dahinter zu verstecken:
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Mark Twain, der mit bürgerlichem Namen Samuel Langhorne Clemens hieß, war ein amerikanischer Schriftsteller im 19. und 20. Jahrhundert. Seine Lebenseinstellung ist am besten in diesem Zitat zu erkennen:
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Der britische Komiker, Produzent, Regisseur und Komponist Charlie Chaplin wusste dass gute Laune und Humor für unser Leben sehr wichtig sind und uns antreiben kann:
Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.

Versuch also mal zwischendurch zu lächeln. Oft hilft es Wunder und verbessert schlagartig unsere Laune.

 

Optimismus

Eine generelle positive Grundeinstellung kann Vieles bewegen. Man darf sich trotz mancher Niederlagen eben nicht entmutigen lassen:

Auch wenn es unglaublich gut tut, zwischendurch Ergebnisse sehen zu können, wusste ebenfalls der zweimalige britische Premierminister und Literaturnobelpreisträger Winston Churchill, dass man bei Fehlschlägen seinen Optimismus nicht aufgeben darf:
Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren.

Der deutsche Speaker Tobias Beck sagt, dass Menschen, die Großes erreichen möchten, handeln und nicht herummeckern:
Zweiflern und Nörglern wurden noch keine Denkmäler gebaut.“

Genau dieses Beschweren lehnt auch Konfuzius ab, wenn man etwas an der Situation ändern kann:
Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.

Der bekannteste deutschsprachige Dichter und Denker Johann Wolfgang von Goethe setzt hier in dieser Zitatenreihe mit seiner Definition von Optimismus den Schlusspunkt:
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

 

Ich hoffe, dass Dich die herausgesuchten Zitate ebenfalls so stark motivieren wie mich und Du es schaffst, Deine Aufgaben anzugehen und gesteckten Ziele zu erreichen.

Willkommen in der Zukunft!
Sich selbst organisierende To-Do-Listen

Mit James AI erstellst Du dynamische To-Do-Listen und sie übernimmt für Dich die Planung von Aufgaben.
Automatisiert und auf Deine Bedürfnisse abgestimmt.

Kommentare